Prozesse mit Begeisterung optimieren“

3 P steht für Production Preparation Process oder auch als cardboard engineering bekannt.

3P ist eine Methode, die sich hervorragend zur Entwicklung oder Optimierung von Produktionsprozessen eignet.

Der große Nutzen liegt insbesondere darin, dass der theoretisch entwickelte Produktionsprozess, maßstabsgetreu mit Kartons abgebildet wird, in eine ebenfalls maßstabsgetreue Werkshalle integriert und dann simuliert werden kann.

Seitenansicht und Flussrichtung

Top View. Der Gesamte Montageprozess aus der Vogelperspektive

So werden

  • Arbeitsschritte und Materialflüsse transparent. 
  • Flächenbedarf für Montage, Prüf und Abstellflächen sehr genau definiert.
  • Anlieferplätze und Plätze für Kanbanläger integriert.
  • Position und Platz für technische Infrastruktur eingeplant. 
  • Platzbedarfe mit vorhandener Fläche abgeglichen.
  • Praxisnahe Risikobewertungen durchgeführt.
  • Optimierungspotentiale werden frühzeitig erkannt und können Kostenneutral korrigiert werden.

Nutzen

  • Es steht ein maßstabsgetreues Modell zur Verfügung, das sich im Modellversuch bewährt hat.
  • Sie sparen aufwendige und Anpassungskosten nach der Installation.
  • Der Flächenbedarf wird frühzeitig im Projekt verifiziert.
  • Die Investitionen in Anlagen und Infrastruktur sind besser planbar.
  • Die Kalkulatorischen Arbeitszeiten sind frühzeitig im Projekt verfügbar und abgesichert.
  • Fehlereinflussmöglichkeiten sind erkannt und Maßnahmen werden frühzeitig im Prozess installiert.
  • Die Anlaufphase und Lernkurve reduziert sich massiv, da das Team bereits im Simulationsworkshop die Abläufe einstudiert. 
  • Produktionsanforderungen fließen frühzeitig ein „Design for Manufacturing“.
  • Keine/ sehr geringe Kosten für den Simulationsworkshop.

Anwendungsgebiete

  • Green und Brownfield Plant – Entwicklung und Bau
  • Industrialisierungsprojekte
  • Optimierungsprojekte in der Produktion
  • Lean Manufacturing Projekte
  • Logistikanalysen und Materialflussgestaltung

Ablauf

  • Vorbereitung
  • Durchführung
  • Zusammenfassung und Präsentation
  • Umsetzung im Rahmen des/eines Projektes

Teilnehmer

Max. 8 Personen aus relevanten Positionen und Funktionen wie, Produktionsleiter, Teamleiter, Prozessengineering, Quality, Interne Logistik und Beschaffung sowie eine Moderator mit Erfahrung im Cardboardengineering.

Anm.: Bei komplexeren Projekten kann die Zahl der Teilnehmer steigen, in dem Fall ist wichtig das ein Co. bzw. 2ter Moderator zur Unterstützung vorgesehen wird.

Dauer:

3-5 Arbeitstage, (Optional mit follow up meetings für den Feinschliff und die Umsetzung.)

Methodeneinsatz:

Wertstromanalyse, Line Balancing, Layoutgestaltung, Materialsflussanalysen, Ergonomiebetrachtungen, Energieflussnanalysen, Moderationstechnik, FMEA`s, Ziel Priorisierung ….  

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten von 3 P Workshops  erfahren? Bitte nehmen Sie jederzeit Kontakt mit mir auf, gerne helfe ich ihnen bei ihren Lean Six Sigma Projekten.

 

 

CONTACT ME